artman3aktuell2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Rita Rohlfing, "reflection"

Rita Rohlfing schuf eine Skulptur aus sechs großen Edelstahlplatten. Jede dieser Platten misst zwischen 4,80 und 5,50 Metern in der Länge und 3 Metern in der Höhe. Jede Platte wiegt um die 2 Tonnen. Jeweils eine Seite wurde elktropoliert. D.h. von den Platten wurde im galvanischen Verfahren eine Schicht abgetragen. So wurde die Fläche eingeebnet und erhielt ein satinierte Oberfläche, die für überraschende Reflexionen sorgt. Jeweils die andere Seite wurde mit verschiedenen Farben, Autolacken, monochrom beschichtet. Gleichgerichtet fast parallel zu einander aufgerichtet werden die Farbfelder in der elektropolierten Fläche reflektiert.

Hohe Anforderungen an die Ingenieure von Voith Paper stellte die Tatsache, dass die Farbflächen auf keinen Fall beim Wenden, Transportieren und Aufstellen beschädigt werden durften. Sie befestigten an den beiden langen Stirnseiten der nur 20 Millimeter starken Platte Haltevorrichtungen, die mit zehn 12-er Schrauben fixiert wurden. Mit speziellen Konsolen konnten die Platten exakt ausgerichtet werden.

Die Künstlerin macht darauf aufmerksam, dass der Betrachter ständig wechselnde Farbräume wahrnimmt, je nach Qualität des auf die Farbflächen auftreffenden Lichts und der Bewegung des Betrachters in der und um die Installation. Rohlfing will die in Wirkllichkeit nicht auf der spiegelnden Fläche vorhanden Farben, den virtuellen Farbraum als Gleichnis sehen für die virtuelle Welt, die uns heute umgibt..

Die Kölner Künstlerin arbeitete mit Voith Paper zusammen.

 

Sammel-DVD Bildhauersymposion Heidenheim – Werk 13. Diese enthält nicht nur Filme über die weiteren fünf Preisträger, sondern auch Statements von den Juroren und die Dokumentation der abschließenden Vernissage.
Spielzeit Rita Rohlfing "reflection": 15:40, Gesamtspielzeit: 116:15 min
Preis: 25 Euro, inkl. Mwst. + ggf. Versand 2,50 Euro
Bestellen sie per E-Mail