Ralf Werner | Pagode

14,50 

Zum Wettbewerb für das Heidenheimer Bildhauersymposion 2007 reichte Ralf Werner eine sogenannte Architektur-Intervention ein. Die intensive Suche nach architektonischen Merkwürdigkeiten führte ihn zu einem Pumpenhäuschen auf dem Schlossberg. Sichtbar machte er die Irritationen hervorrufende Struktur dieser Illusionsarchitektur aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts, indem er dessen strukturelle Elemente kopierte und auf das Dach desselben setzte. Mit der „Pagode“ verweist er zugleich auf exotische Architektur in europäischen Landschaftsgärten. Zustande kam der Beitrag zum „Werk 07“ durch die Zusammenarbeit mit der Grundstücks- und Baugesellschaft AG Heidenheim.
16:08 min | 1,16 GB
>Ausführliche Beschreibung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen