Vanessa Henn | Drop

16,50 

Vanessa Henn war 2010 Preisträgerin des Heidenheimer Bildhauersymposions. Sie wartete mit einem ins Monströse vergrößerten Kaugummi auf, der im Kern aus PUR-Hartschaum besteht und mit einigen Lagen Kunstharz-Glasfaser überzogen wurde. Die Künstlerin nannte ihn Drop in Anspielung auf millionenfach achtlos weggeworfene Kaugummis, im weiteren Sinne aber auch auf wahllos im städtischen Raum abgestellte Kunstwerke ohne Rücksicht auf die stadträumliche Umgebung. Sinnhafter Weise wurde dieses knall-pinkfarbene Objekt nach Ablauf der Heidenheim zugedachten Zeit vor Hotels in Deutschland und Österreich aufgestellt.
17:27 min | 1,23 GB
> Ausführliche Beschreibung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen