Stefan Wissel | Schwärmer

10,00 

Einer schwierigen Arbeit unterzog sich Stefan Wissel im Rahmen des Heidenheimer Bildhauersymposions 2013, da sein Kooperationspartner das Bussystem der Heidenheimer Verkehrsgesellschaft war. Seine Idee war es, die Bewegung der Busse im Stadtraum sichtbar zu machen. Zu diesem Zweck stattet der Düsseldorfer Künstler einzelne Busse verschiedener Linien mit Mobiltelefonen aus, die ihre Standort-Signale zeitnah an einen Cloudserver senden. Dieser setzt die jeweiligen Positionen der Busse in unterschiedliche Farbpunkte um, die auf einen großen, am Gebäude der Zentralen Bus Haltestelle montierten Monitor sichtbar werden. 10:09 min | 0,74 GB

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden